Über 300.000 Euro für den guten Zweck in 10 Jahren

Die Idee zu diesem Projekt geht auf eine Motorradreise in den Himalaya 2002 zurück. Marc Ludwig und eine Freundin hatten die Idee, über einen Kalender Geld für die tibetanischen Flüchtlingskinder zu sammeln, die ihnen im Himalaya immer so freundlich entgegenlächelten. Gesagt, getan und es wurden damals 700 Kalender mit viel privatem Einsatz aufgelegt. Es konnten 3.300 Euro gespendet werden.

2004 wurde das Projekt wieder gestartet – und brach alle Rekorde. Dank der überwältigenden Hilfe kamen knapp 20.000 Euro für die Organisation „Ärzte für die Dritte Welt“ (Mittlerweile ‚German Doctors‘) zusammen, die damit die Arbeit einer Station in Kalkutta unterstützt.

2005 liess uns alle sprachlos – mit Hilfe der Telekom konnten mehr als 50.000 Euro gesammelt werden.

2006 reiste Marc wieder per Motorrad durch Indien – diesmal in das abgelegene Zanskar Tal (ehemaliges Tibet) an der Grenze zu Pakistan. Die Mühe lohnte sich und es konnten über 100.000 Euro gesammelt werden.

2008 wurde der Kalender wieder ein voller Erfolg mit 35.000 Euro ohne einen Grossponsor wie die Telekom.

Ende 2009 reise Marc zu dem durch das Projekt unterstützten Krankenstation in Kalkutta und brachte viele hundert Bilder für den 2011er und 2013er Kalender mit, die damit je rund 30.000 Euro an Spenden einsammelten.

Für den Karma-Kalender 2014 ging die Reise im Februar 2013 wieder nach Indien, wo die meisten Bilder auf der ‚Maha Kumbh Mela‘, der größten menschlichen Versammlung der Welt entstanden.

Für den 2018er Kalender ging es im Frühjahr 2017 zum Holi Festival nach Indien, wo einmal ganz andere Bilder entstanden. Beim Holi Festival wird zur Feier der Frühjahrs und der Freundschaft mit Farben und Wasser geworfen und die Kinder haben naturgemäss einen riesen Spaß damit 🙂

Jede Spende zählt, also am besten gleich hier klicken und mitmachen!

Für weitere Fragen stehen wir immer zur Verfügung unter
info@karma-kalender.de

Vielen Dank und Gruss,

Marc Ludwig und alle Helfer